Studie veröffentlicht
Lehman Brothers senken Gewinnprognose für Philips

Die Analysten von Lehman Brothers haben ihre Prognose für den Gewinn pro Aktie der Philips Electronics NV gesenkt. Die Anlageempfehlung "Market Perform" und das Kursziel von 30 Euro wurden beibehalten.

dpa-afx LONDON. Die Analysten von Lehman Brothers haben ihre Prognose für den Gewinn pro Aktie der Koninklijke Philips Electronics NV im laufenden Geschäftsjahr von 0,33 auf 0,22 Euro pro Aktie gesenkt. Arthur van der Poel, der Chef der Halbleitersparte des Elektronikkonzerns, habe ihnen gegenüber eingeräumt, dass sein Geschäftsbereich derzeit eine Auslastung unterhalb der Rentabilität aufweise, heißt es in einer am Freitag in London veröffentlichten Studie. Die Anlageempfehlung "Market Perform" und das Kursziel von 30 Euro wurden beibehalten.

Die Analysten gehen demnach davon aus, dass sich der Wert im Gleichklang mit dem Markt entwickeln wird, schließen aber auch nicht aus, dass er 5 % besser oder schlechter abschneidet. Zudem rechne van der Poel für das dritte Quartal nicht mit einem steigenden Umsatz gegenüber dem vorangegangenen Quartal.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%