Studie von A.C. Nielsen
Online-Werbung fasst wieder Tritt

Im März wurde in Deutschland einer Studie zufolge mehr Geld für Online-Werbung ausgegeben als im Vorjahresmonat.

Reuters HAMBURG. Nach zunächst rückläufigen Brutto-Werbeaufwendungen im Online-Bereich zu Jahresbeginn habe sich das Volumen im vergangenen Monat um 5,5 Prozent auf 20,5 Millionen Euro erhöht, teilten die Marktforscher von A.C. Nielsen am Freitag in Hamburg mit. Da das Werbevolumen im Januar und Februar aber unter dem Niveau des Vorjahres gelegen habe, ergebe sich für das erste Quartal insgesamt noch ein Rückgang von 6,2 Prozent auf rund 48,1 Millionen Euro.

Besonders starke Zuwächse im Vergleich der Auftaktquartale habe es unter anderem in den Bereichen "Finanzdienstleistungen", "Handel und Versand" sowie "Dienstleistungen" gegeben, hieß es. Die Sparten "Ausbildung und Medien" sowie "Telekommunikation seien hingegen geschrumpft. Die Nielsen-Untersuchung deckt den Angaben zufolge 70 bis 80 Prozent des gesamten inländischen Internet-Werbemarktes ab. Beim Brutto-Werbevolumen werden Tauschgeschäfte und Rabatte nicht berücksichtigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%