Studie vorgelegt
LB Baden-Württemberg sieht Siemens weiter als "Outperformer"

dpa/afx STUTTGART. Die Landesbank Baden-Württemberg hat die Aktie der Münchner Siemens AG als "Outperformer" bestätigt und traut dem Papier damit weiter eine überdurchschnittliche Entwicklung zu. Trotz der noch vorherrschenden Vorsicht bei Technologiewerten sollten mittelfristig die insgesamt guten Perspektiven von Siemens in den Vordergrund rücken, erklärte Analyst Ralph Herre in einer am Dienstag in Stuttgart vorgelegten Studie.

Wegen der im zweiten Halbjahr voraussichtlich wieder anziehenden US-Konjunktur geht der Experte, trotz rückläufiger Währungsgewinne, von einer insgesamt positiven Entwicklung des Konzerns aus. Insbesondere die hohe Auftragszahl sowie das solide Wachstum in den Industriebereichen sollten zu einer Ergebnisverbesserung beitragen, prognostizierte der Analyst. Ferner sei im Halbleiterbereich - Siemens hat einen 71 %-Anteil an Infineon - ab der zweiten Jahreshälfte wieder mit positiveren Aussichten zu rechnen.

Für zusätzliche Impulse dürfte laut Herre die geplante Notierung an der New York Stock Exchange sowie der damit verbundene Aktiensplit - drei neue Aktien für zwei alte - sorgen. Der Analyst rechnet für das laufende Geschäftsjahr mit einem Gewinn je Aktie (EPS) von 5,77 Euro. Im Geschäftsjahr 1999/00 hatte das EPS 4,46 Euro betragen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%