Archiv
Studie: Zahl der Online-Einkäufer steigt kräftig

Reuters MÜNCHEN. Immer mehr Menschen in Deutschland kaufen einer Studie zufolge über das Internet ein. In den Monaten September und Oktober sei die Zahl der Online-Shopper in Deutschland gegenüber den beiden Vormonaten um rund eine Million auf 3,1 Mill. Einkäufer gestiegen, hieß es in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie des Marktforschungsunternehmens GfK. Insgesamt hätten die Konsumenten in den beiden Monaten mehr als 676 Mill. DM im Internet ausgegeben. Bücher seien dabei das beliebteste Online-Produkt. Rund 1,4 Mill. Käufer hätten im September und Oktober Bücher über das Internet bestellt, ihr Anteil am Online-Umsatz betrage 13,2 %.

Niedrigere Käuferzahlen aber höhere Umsätze erzielten Computer und Computerzubehör sowie Bekleidung im Internet, hieß es in der Studie weiter. Produkte rund um den PC machten gut 18 % des Online-Umsatzes aus, Kleidung knapp 15 %. Männer und Frauen unterschieden sich nicht in der Häufigkeit der Käufe über das Internet, wohl aber in den dafür ausgegebenen Summen. So liege der Bestellwert bei Männern bei durchschnittlich 154 Mark, bei Frauen, die vor allem Kleidung und Güter des täglichen Bedarfs kauften, bei 109 Mark.

In der repräsentativen Studie wurden den Angaben zufolge 10 000 Internet-Nutzer befragt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%