Studie zur Vergütungsentwicklung
Gehälter von Führungskräften stiegen um fünf Prozent

uh DÜSSELDORF. Durchschnittlich 5 % mehr Gehalt gab es in diesem Jahr für Geschäftsführer und andere Führungskräfte in Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Personalberatung Hewitt Associates, für die 108 Unternehmen nach ihren tatsächlichen und prognostizierten Gehaltsentwicklungen befragt wurden. Arbeitnehmer aus tariflich nicht gebundenen Unternehmen konnten sich 2000 über ein Plus von 4,7 % freuen. Nach Tarif bezahlte Angestellte verdienten im Schnitt 3,2 % mehr, AT-Mitarbeiter kamen auf 3,5 %, gewerbliche Arbeitnehmer auf drei Prozent. Für 2001 prognostizieren die Unternehmen für die oberen Führungsebenen ein Gehaltsplus von vier Prozent, während Angestellte in Nichttarifunternehmen sogar mit einem Zuwachs von 4,5 % rechnen können. Alle übrigen Arbeitnehmer können im nächsten Jahr 2,5 bis 3 % mehr erwarten. Die deutsche Ausgabe des "Salary Increase Survey" gibt es bei Hewitt Associates, Telefon 0611/ 92 88 30.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%