Studien sind noch nicht abgeschlossen
Experten streiten über Wirksamkeit von Botox gegen Kopfschmerz

Der Siegeszug des Botulinum-Toxins durch immer mehr medizinische Anwendungsgebiete droht zu stocken. Wie die von der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft herausgegebene Zeitschrift "Kopfschmerz News" berichtet, konnte die Wirksamkeit zur Bekämpfung chronischer Kopfschmerzen bislang noch nicht wissenschaftlich nachgewiesen werden.

ant FRANKFURT/M. Bisher haben die Pharmaunternehmen Allergan (USA) und Elan (Irland) Produkte auf den Markt, die die extrem Muskel entspannende Wirkung der in der Natur als Bakteriengift vorkommenden Substanz nutzen. Botox und sein Konkurrent Myobloc werden zur Behandlung von Symptomen eingesetzt, die wie Spastik oder Schiefhals von übermäßiger Muskelanspannungen ausgelöst werden. In die Gesichtsmuskulatur gespritzt, kann das Mittel zudem Mimikfalten abmildern. Bei einigen Anwendern dieser kosmetischen Therapie verschwanden nicht nur die Sorgenfalten, sondern auch die Kopfschmerzen, die sie zuvor plagten.

Nun wird erforscht, ob ein Zusammenhang besteht. Zuversichtlich zeigt sich etwa Wolfgang Jost von der Deutschen Klinik für Diagnostik in Wiesbaden. Der Professor verweist auf eine offene Studie, bei der Arzt und Versuchsperson wussten, dass die getestete Substanz verabreicht wurde. Bei zwei Dritteln der rund 50 Teilnehmer habe sich ein positiver Effekt eingestellt. Hans-Christoph Diener, Professor an der Neurologischen Universitätsklinik in Essen, hält jedoch gerade bei der Erforschung von Kopfschmerztherapien offene Studien für wenig aussagekräftig. Seine Vermutung: Sobald der Patient sicher wisse, dass ihm der Wirkstoff verabreicht werde, schütte sein Körper Symptom lindernde Stoffe aus.

Ob die Substanz auch dem so genannten Doppelblindtest Stand hält, bei dem weder Arzt noch Proband wissen, ob es sich um ein Placebo handelt, steht noch nicht fest. Die Ergebnisse entsprechender internationaler Studien werden im Herbst erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%