Sturmzerzaust
„Gorch Fock“ verlor Galionsfigur im Sturm

Das Segelschulschiff "Gorch Fock" hat bei schwerer See im Ärmelkanal seine goldglänzende Galionsfigur verloren. Ohne den Albatros an der Spitze kehrte die Bark am Freitag von einer mehrwöchigen Auslandsfahrt nach Kiel zurück.

HB/dpa KIEL. Der Kommandant, Fregattenkapitän Michael Brühn, nahm den Verlust gelassen hin. Einer seiner Vorgänger habe auch schon einmal einen Albatros verloren.

Nach Angaben der Marine hatte das Schulschiff mit etwa 250 Offiziersanwärtern an Bord auf der Rückreise mit Sturm und schwerer See zu kämpfen. Dabei ist in der Nacht vom 10. auf den 11. Dezember zunächst unbemerkt die erst vor eineinhalb Jahren neu gegossene Galionsfigur abgebrochen. Sie soll bis zur nächsten Ausbildungsfahrt im Frühjahr ersetzt werden. Die 81 Meter lange "Gorch Fock" war 1958 in Dienst gestellt und vor einem Jahr überholt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%