Suchtrupps weiter im Einsatz
Zeitung: Motorräder von Sahara-Geiseln entdeckt

Die Spekulationen über die Suche nach den in Algerien entführten europäischen Touristen halten an: Wie die in Algier erscheinende Tageszeitung "El Watan" am Dienstag unter Berufung auf Sicherheitskreise berichtete, entdeckten Suchtrupps in der Sahara, 150 Kilometer nordwestlich von Illizi, vier Motorräder und einen Geländewagen.

HB/dpa ALGIER/PARIS/GENF. Dem Bericht zufolge waren Touristen aus Deutschland und der Schweiz vor ihrer Entführung mit den Fahrzeugen unterwegs. Ein Geländewagen und vier Motorräder sollen unter einem Felsen gefunden worden sein.

Die Sprecherin des Schweizer Außenministeriums, Daniela Stoffel-Fatzer, erklärte, man wolle den Zeitungsbericht nicht kommentieren. Sie wies darauf hin, dass die vier vermissten Schweizer mit einem Geländewagen unterwegs waren.

15 Sahara-Urlauber - zehn Deutsche, vier Schweizer und 1 Niederländer - werden derzeit noch in der algerischen Sahara vermisst. Sie sollen sich in der Gewalt von Entführern befinden, die sich in der algerischen Bergregion von Tamelrik nahe der Grenze zu Libyen verschanzt haben. Die ersten Wüstenurlauber waren schon vor rund drei Monaten verschleppt worden. 17 Geiseln wurden Mitte Mai vom algerische Militär befreit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%