Archiv
Süd-Chemie hofft auf besseres Ergebis in 2002

Der Süd-Chemie Konzern blickt nach einem deutlichen Gewinneinbruch 2001 nach eigenen Angaben auf Grund der weltweiten Konjunkturflaute verhalten auf das Geschäftsjahr 2002.

rtr MüNCHEN. Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit sei 2001 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 40 % auf 28,71 Mill. ? eingebrochen, sagte Vorstandschef Jürgen Kammer am Dienstag auf der Bilanzpressekonferenz in München. Der Jahresüberschuss habe mit einem Rückgang auf 4,14 Mill. ? von 20,12 Mill. ? deutlich hinter den eigenen Erwartungen gelegen. Für 2002 prognostizierte Kammer wegen der erwarteten Einsparungen von neun Mill. ? bei rückläufigem Umsatz einen Anstieg des betrieblichen Ergebnisses um 40 %.

Der Konzernumsatz sank 2001 den Angaben nach um 4,2 % auf 786,1 Mill. ?. Im ersten Quartal 2002 habe sich mit einem geringeren Umsatz und einem leichten Ergebnisplus die für das Gesamtjahr erwartete Entwicklung bereits abgezeichnet, sagte Kammer, ohne konkrete Zahlen zu nennen.

Im Gesamtjahr erhofft sich die Süd-Chemie von der Fortführung der bereits 2001 eingeleiteten Restrukturierung weitere Kosteneinsparungen. Bis zum Jahresende werde der Konzern die Zahl seiner Beschäftigen von 4874 zum Jahresende 2001 auf 4500 reduzieren, sagte Kammer. Eine Belebung der europäischen Chemieindustrie erfolge erst bei einem nachhaltigen Anziehen der US-Konjunktur.

Der Vorstandschef verordnete der Firma, die mittlerweile mit 60 Produktions- und Handelsgesellschaften international tätig ist, zudem eine globale Unternehmensstruktur. Davon erhoffe sich die Süd-Chemie eine deutliche Steigerung ihrer Effizienz. "Wir schaffen ein einheitliches Qualitätsbild der Süd-Chemie mit einer standortunabhängigen Belieferung weltweit, was zu einer erheblich besseren Kapazitätsauslastung führt", sagte Kammer.

Die Süd AG-Chemie will ihren Aktionären für 2001 eine unveränderte Dividende von 0,62 ? je Stückaktie zahlen. Die Süd-Chemie-Titel lagen am Dienstag kaum verändert bei 30 ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%