Archiv
Südafrikanischer Rundfunk: Deutsche Botschaft in Mosambik besetztDPA-Datum: 2004-07-14 17:47:18

Johannesburg/Maputo (dpa) - Die deutsche Botschaft in Mosambik ist am Mittwoch von einer Gruppe ehemaliger DDR-Vertragsarbeiter besetzt worden. Das berichtete der südafrikanische Rundfunk.

Johannesburg/Maputo (dpa) - Die deutsche Botschaft in Mosambik ist am Mittwoch von einer Gruppe ehemaliger DDR-Vertragsarbeiter besetzt worden. Das berichtete der südafrikanische Rundfunk.

Die Botschaft in der mosambikischen Hauptstadt Maputo wollte sich nicht zu dem Vorfall äußern und verwies auf das Auswärtige Amt in Berlin. Bei den Besetzern soll es sich um mehr als 40 Mosambikaner handeln, die angeblich die Interessen von etwa 11 000 ehemaligen DDR- Vertragsarbeitern vertreten.

Die Besetzer fordern von Deutschland Druck auf die mosambikische Regierung, die ihnen nach eigener Darstellung Geld in Millionenhöhe schuldet. Dabei geht es um Sozialversicherungsbeträge, die die DDR bis zum Fall der Mauer 1989 der Regierung in Mosambik überwiesen hat. In der strittigen Frage war es schon in der Vergangenheit immer wieder zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen den Ex-Vertragsarbeitern und den mosambikanischen Sicherheitsbehörden gekommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%