Archiv
Südkorea entdeckt dritte Version von "Code Red"

In Südkorea ist nach offiziellen Angaben eine dritte, noch gefährlichere Variante des Computer-Wurms "Code Red" aufgetaucht. "Bei uns sind ungefähr zehn Berichte über Schäden eingegangen, die wahrscheinlich eine Folge von "Code Red III" sind", sagte ein Sprecher des Informations- und Kommunikationsministeriums am Freitag.

Reuters SEOUL. Der dritte "Code Red"-Wurm verbreite sich noch schneller als seine Vorgänger und hinterlasse auf den infizierten Computern größere Sicherheitslücken, so dass diese für künftige Zugriffe von Hackern anfälliger seien.

Nach Angaben des Ministeriums haben die verschiedenen "Code Red"-Varianten bisher über 43 000 Server in 15 000 südkoreanischen Organisationen und Unternehmen angegriffen. Fast 1 400 Schadensmeldungen seien eingegangen. Die tatsächlichen Schäden seien aber wahrscheinlich höher. Am schwersten habe es Ausbildungsstätten und kleine Unternehmen getroffen.

Windows NT und 2000 besonders betroffen

Computer-Würmer wie "Code Red" verbreiten sich im Gegensatz zu Viren über Netzwerke selbstständig von einem Computer zum anderen. Viren können sich dagegen nur innerhalb eines Rechners von Datei zu Datei ausbreiten. "Code Red" greift vor allem Rechner an, auf denen die Betriebssysteme Windows NT und Windows 2000 laufen, und die über bestimmte Servertypen in Netzwerke eingebunden sind. Die am Wochenende aufgetauchte zweite "Code Red"-Version verfügt zudem über ein "Trojanisches Pferd", das Hackern den unbemerkten Zugriff auf die Dateien des befallenen Computers ermöglicht und gefährliche Programme einschleust.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat Netzwerk-Administratoren aufgefordert, einen Sicherheitszusatz (patch) gegen "Code Red" zu installieren, der von der Website www.microsoft.com heruntergeladen werden kann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%