Archiv
Suez steigert im 1. Halbjahr Überschuss auf 1,3 Mrd Euro nach Verlust im VJ

Der französische Versorger Suez SA hat im ersten Halbjahr seinen Überschuss auf 1,3 Mrd. € gesteigert, nachdem das Unternehmen im gleichen Zeitraum des Vorjahres einen Verlust von 1,6 Mrd. € ausgewiesen hatte. Das operative Ergebnis vor Abschreibungen und Vorsorge fiel von 3,286 Mrd. € auf 3,098 Mrd. €, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Paris mit.

dpa-afx PARIS. Der französische Versorger Suez SA hat im ersten Halbjahr seinen Überschuss auf 1,3 Mrd. ? gesteigert, nachdem das Unternehmen im gleichen Zeitraum des Vorjahres einen Verlust von 1,6 Mrd. ? ausgewiesen hatte. Das operative Ergebnis vor Abschreibungen und Vorsorge fiel von 3,286 Mrd. ? auf 3,098 Mrd. ?, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Paris mit.

Analysten hatten im ersten Halbjahr einen leichten Rückgang beim operativen Ergebnis erwartet. Die von AFX News befragten Experten prognostizierten ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von zwischen 3,10 und 3,32 Mrd. ? nach 3,46 Mrd. ? im Vorjahreszeitraum. Die Schätzungen für das Nettoergebnis lagen zwischen 1,2 und 1,3 Mrd. ?. Im ersten Halbjahr 2003 machte Suez wegen Einmalaufwendungen unter anderem für den Verkauf der Wasserbehandlungstochter Nalco und die Veräußerung des Anteils am Fernsehsender M6 einen Verlust in Höhe von 1,64 Mrd. ?.

Verbesserung DER Operativen Geschäftsentwicklung

Die Steigerung des Überschusses im Berichtszeitraum reflektiere eine Verbesserung in der operativen Geschäftsentwicklung und die Gewinne aus der Veräußerung des Fernsehsenders M6, hieß es in der Pressemitteilung. Beim Umsatz teilte der französische Versorgerkonzern in den ersten sechs Monaten einen Rückgang von 20,684 Mrd. ? auf 19,921 Mrd. mit. Die Nettoverschuldung sank zu Ende Juni auf 13,8 Mrd. ? nach 20,3 Mrd. ? im Juni des Vorjahres. Der Verkauf von M6 trug 866 Mill. ? dazu bei.

Die Rendite auf das eingesetzte Kapital (Roce) will Suez bis Ende des Jahres auf rund 11 % steigern. Bisher hatte Vorstandschef Gerard Mestrallet dieses Ziel erst für 2006 avisiert. Wie das Unternehmen weiter mitteilte, soll das Wachstum im operativen Geschäft wie auch das Plus beim Nettogewinn im operativen Geschäft das Umsatzwachstum in diesem Jahr übersteigen.

In der Energiesparte steigerte Suez das operative Ergebnis (Ebitda) um 9,4 % auf 2,372 Mill. ?. Das Plus führte der Konzern auf das gute Geschäft in der Elektrizität und Gassparte und die Entwicklung in den Benelux-Ländern und in Europa zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%