Archiv
Sun Microsystems: Karten nicht auf den Tisch gelegt

Zumindest die Auftragslage sollte erfüllt werden. Das ist das Ergebnis eines Zwischenberichts, den der Serverhersteller am Donnerstag nach Handelsschluss veröffentlicht hat.

Danach sollten die Bestellungen im laufenden, zweiten den Erwartungen entsprechen. Zudem rechnet Sun Micro gegenüber dem ersten Quartal mit einem Umsatzanstieg. Allerdings hat das Management keine Angaben darüber gemacht, ob damit die Umsatzerwartungen erfüllt werden. Auch über die Ertragslage hat sich das Unternehmen ausgeschwiegen. Lediglich für das vierte Quartal hat Finanzchef Michael Lehman angekündigt, dass Sun Micro wieder schwarze Zahlen schreiben wird. Analysten hatten damit gerechnet, dass der Serverhersteller einen klareren Ausblick geben würde. Das Brokerhaus Morgan Stanley bleibt bei der Einstufung "neutral". Für das vierte Quartal geht ein Großteil der Analysten davon aus, dass Sun einen Verlust in Höhe von vier Cents pro Aktie verbuchen wird. Der Umsatz wird voraussichtlich 3,08 Milliarden Dollar erreichen. Die Aktien sind seit dem 1. Oktober um rund 70 Prozent gestiegen, weil Anleger auf einen deutlichen Umsatzanstieg spekuliert haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%