Archiv
S&P stuft Ratings für British Telecom herab

Nach der Versteigerung der deutschen UMTS- Mobilfunklizenzen verliert auch BT an Bonität

Reuters LONDON. Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat mehrere Krediteinstufungen für die British Telecom (BT) gesenkt. So sei unter anderem die langfristige Kreditwürdigkeit (Bonität) auf "AA-plus" von bislang "A" revidiert worden, teilte die Agentur am Donnerstag in London mehr. Die Rückstufung erfolgte wenige Tage nach der Versteigerung der deutschen UMTS- Mobilfunklizenzen, bei denen BT-Konsortium eine der Lizenzen für mehr als 16 Mrd. DM ersteigert hatte. Diesen Preis hatten Analysten als sehr hoch bezeichnet.

S&P hatte in dieser Woche mitgeteilt, auch eine Rückstufung des Ratings der Deutschen Telekom sei möglich. Von der S&P-Krediteinstufung hängt unter anderem ab, wieviel Zinsen Unternehmen für Anleihen bezahlen müssen, die sie am Markt zur Geldaufnahme platzieren. In der BT-Rückstufung sei bereits die Erwartung enthalten, dass das britische Unternehmen auch UMTS-Lizenzen in Italien und Frankreich kaufen wolle, hieß es bei S&P weiter. Zudem stehe die Revision im Zusammenhang mit den Plänen der BT, ihren Anteil an der Viag Interkom für 7,3 Mrd. Euro auf 90 % zu erhöhen.

S&P teilte zudem mit, dass noch eine weitere Rückstufung bei der BT denkbar sei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%