Archiv
SuperGen vertreibt Präperat gegen Sichelzellenanämie

Die Aktien von SuperGen streben am Freitag bis zu 25 Prozent in die Höhe. SuperGen vertreibt einen Anti-Krebswirkstoff, der zu guten Testergebnisse bei Sichelzellenanämiegeführt hat. Die Resultate könnten sich positiv auf die Aussichten des Pharmaunternehmens auswirken.

Eine Studie der Universität Chicago hat ergeben, dass der Wirkstoff Decitabine gegen Symptome der Erbkrankheit Sichelzellenanämie hilft. In dem ersten klinischen Test erzielte das Medikament bei jedem der acht Versuchspersonen die erwünschte Wirkung. Ein herkömmliches Präparat schlug dagegen nur bei drei Patienten an. Sichelzellenanämie ist eine lebensverkürzende Blutkrankheit. Sichelförmige Blutzellen verstopfen die Gefäße verstopft und führen daher zu schweren Gesundheitsschädigungen. 72.000 Amerikaner leiden an Sichelzellenanämie. Betroffen sind vor allem Afro-Amerikaner. Decitabine soll nun auch für die Krebsbehandlung getestet werden, da der Wirkstoff Anti-Krebs Gene reaktivieren kann.



Im August erlebte SuperGen einen Kurseinbruch von 29 Prozent. Analysten befürchteten, dass die Markteinführung eines zusammen mit Abbot Laboratories entwickelten Medikaments gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs verschoben werde. Augenblicklich notiert der Wert auf rund 20 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%