Archiv
Supermarkt-Gruppe Safeway steigert Umsatzwachstum im 1. Quartal

Analysten reagierten auf die Nachricht aber negativ und vermuten eine Inflationswirkung.

Reuters LONDON. Der britische Einzelhandelskonzern Safeway hat im ersten Quartal 2001 seinen Umsatz auf vergleichbarer Basis um 6,1 Prozent gesteigert. Ursache sei eine wachsende Zahl von Kunden, die im Durchschnitt mehr ausgegeben hätten als zuvor, teilte der viertgrößte britische Lebensmittelverkäufer am Dienstag in London mit. Im vergangenen Quartal hatte das Umsatzwachstum noch fünf Prozent betragen. Analysten hatten mit einem Umsatzplus zwischen fünf und sechs Prozent gerechnet. "Das ist nicht Unerwartetes - wir wissen nur nicht, ob der Anstieg durch die Inflation oder ein tatsächlich höheres Volumen kommt", sagte ein Branchenanalyst.

Der in den vergangenen Jahren unter heftigen Gewinnrückgängen leidende Konzern sieht sein Restrukturierungsprogramm erste Früchte tragen. "Wir sind zuversichtlich, dass das Programm solides Wachstum und exzellente Gewinne generieren wird", teilte Geschäftsführer David Webster mit. In den vergangenen Monaten hatte Safeway sich auf die Neugestaltung seiner Verbrauchermärkte konzentriert. Geplant sind den Angaben nach Supermärkte mit integrierten Cafes und Bäckereien, sowie Serviceleistungen wie Reinigungen und Fotoshops. Safeway kündigte zudem Preissenkungen an, die den Verbrauchern Einsparungen in Höhe von 120 Millionen Pfund (rund 384 Millionen Mark) im Jahr ermöglichen sollen.

Konkurrent und Marktführer Tesco hatte im vergangenen Monat einen Umsatzwachstum von 6,7 Prozent erwirtschaftet. Der Safeway-Aktienkurs verlor am Dienstagvormittag in einem freundlichen Marktumfeld 1,6 Prozent auf 378,24 Pence. Tesco-Titel notierten mit 0,2 Prozent im Minus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%