Supermarkt-Kette mit enttäuschenden wöchentlichen Verkaufszahlen
Carrefour verliert nach Analysten-Abwertungen

dpa-afx LONDON. Die Aktie der französischen Supermarktkette Carrefour hat nach mehreren Analystenabwertungen deutlich verloren. Das Papier gab bis 12.25 Uhr um 4,89% auf 62,25 Euro nach. Gleichzeitig notierte der französische Leitindex CAC 40 um 1,19% höher bei 6055,64 Punkten.

Nach Auskunft von Händlern haben die Analysten das Papier abgewertet, weil Carrefour am Donnerstagabend enttäuschende wöchentliche Verkaufszahlen vorgelegt hatte. So hätten die Investmenthäuser Morgan Stanley Dean Witter und UBS Warburg die Aktie von "Outperformer" auf "Neutral" zurückgestuft.

Auch Schroder Salomon Smith Barney zeigten sich enttäuscht von den Zahlen. Zwar habe sich bei den französischen Supermärkten eine leichte Markterholung eingestellt. Doch das Ergebnis der Großmärkte würde sich immer weiter verschlechtern. Die Analysten blieben allerdings bei ihrer neutralen Einschätzung für Carrefour mit einem Zwölfmonats-Kursziel von 75 Euro./akr/js/cs

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%