Archiv
Superserie von FC Arsenal hält an

Der FC Arsenal hat sich drei Tage nach dem dürftigen 1:1 in der Champions gegen Rosenborg Trondheim den Frust von der Seele geschossen und seine phänomenale Rekordserie weiter ausgebaut.

dpa LONDON. Der FC Arsenal hat sich drei Tage nach dem dürftigen 1:1 in der Champions gegen Rosenborg Trondheim den Frust von der Seele geschossen und seine phänomenale Rekordserie weiter ausgebaut.

Der Titelverteidiger fertigte am 8. Spieltag der englischen Premier League Charlton Athletic mit 4:0 (1:0) ab und blieb damit im 48. Meisterschaftsspiel nacheinander ungeschlagen.

Fredrik Ljungberg (33.), Thierry Henry (47./68.) und Jose Antonio Reyes Calderon (69.) erzielten vor 38 103 begeisterten Zuschauern im Highbury Park die Treffer für die "unbezwingbaren Kanoniere". Arsenal festigte mit dem siebten Sieg im achten Spiel die Tabellenführung (22 Punkte) vor Stadtrivale FC Chelsea (17). Für den deutschen Nationaltorwart Jens Lehmann war es bereits das vierte Spiel ohne Gegentreffer, auf der Gegenseite erzielte die Mannschaft von Trainer Arséne Wenger bislang bereits beeindruckende 26 Tore.

Der FC Chelsea mit dem deutschen Nationalverteidiger Robert Huth kann mit einem Sieg vor eigener Kulisse gegen Rekordmeister FC Liverpool zumindest wieder bis auf zwei Punkte aufschließen. Der FC Everton (16) verpasste es hingegen, sich zumindest vorübergehend zwischen die beiden Stadtrivalen zu schieben und blieb Dritter. Der ehemalige Club von Manchester Uniteds Stürmerstar Wayne Rooney unterlag überraschend zu Hause Tottenham Hotspur mit 0:1 durch ein Tor von Noe Pamarot (53.).

Ein mühevolles 2:2 erkämpfte sich Aston Villa (8./11) bei den Blackburn Rovers (16./6). Während Ex-Bundesliga-Profi Youri Djorkaeff von Beginn an bei den Rovers sein Debüt gab, wurde der von Teamchef Jürgen Klinsmann für das Länderspiel gegen den Iran berufene Thomas Hitzlsperger bei Aston Villa erst in der 74. Minute eingewechselt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%