Archiv
Supreme Court beflügelt Londoner Börse nur kurz

Gut behauptet hat die Aktienbörse in London am Mittwoch geschlossen.

vwd LONDON. Gut behauptet hat die Aktienbörse in London am Mittwoch geschlossen. Der FTSE-100-Index erhöhte sich um 0,2 % bzw. 12,6 Punkte auf 6 403. Im sehr frühen Geschäft hatte das Börsenbarometer deutlicher im Plus gelegen, was ein Händler mit der Erleichterung über die "jetzt doch so gut wie feststehende" Entscheidung der US-Präsidentschaftswahlen erklärte. Im Verlauf sei diese Wirkung jedoch auf Grund schlechter Unternehmensnachrichten verpufft. Zudem sei der Wahlsieger George W. Bush weithn eingepreist gewesen, hieß es. Umgesetzt wurden 1,77 (1,58)  Mrd. Aktien.

Telekommunikations- und Technologiewerte schlossen nach der Gewinnwarnung von Compaq in den USA am späten Dienstag leichter. Analysten erklärten zudem, dass mit den Aussichten auf global schwächeres Wirtschaftswachstum die Gewinne der Branche deutlich schmälern werden. Die Herabstufung europäischer Halbleiterwerte durch Credit Suisse First Boston drückte Brokern zufolge zusätzlich auf die Stimmung. CMG Group fielen um 6,8 % bzw. 72 p auf 995, ARM Holdings um 1,7 % bzw. elf p auf 630 und Baltimore um 3,7 % bzw. 16,5 p auf 427,0.

Zu den Gewinnern gehörten die Aktien von Restaurant- und Brauereiketten, nachdem Granada Compass gute Unternehmenszahlen vorgelegt hatte. Die Titel stiegen daraufhin um 6,9 % bzw. 45 p 694. Bankenwerte profitierten von der Hoffnung auf Zinssenkungen nachdem britische Konjunkturdaten auf einen Rückgang des Wirtschaftswachstums hinwiesen. Barclays sprangen um 5,1 % bzw. 102 p auf 2 088 und Royal Bank of Scotland um 2,7 % bzw. vier p auf 150.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%