Surfen über den Wolken
Lufthansa-Kunden erhalten Internet an Bord

Passagiere der Deutschen Lufthansa werden auf der Strecke Frankfurt - Washington ab Januar 2003 im Internet surfen können. Der High-Speed-Zugang in der umgerüsteten Boeing 747 stehe dann auf allen Plätzen zur Verfügung, bestätigte ein Unternehmenssprecher dem Handelsblatt. Bis 2005 will die Kranich-Airline ihre komplette Langstreckenflotte mit einem Internetzugang versehen, ergänzte der Sprecher. Damit wäre Lufthansa weltweit die erste Fluggesellschaft, die ihrer Kundschaft flächendeckend Internet an Bord bereit stellt.

ebe DÜSSELDORF. Auch British Airways kündigte gestern an, die Technologie namens "Connexion by Boeing" testen zu wollen. Dafür muss der US-Luftfahrtkonzern die Jets seiner Kunden mit einer flachen Spezialantenne nachrüsten, die eine permanente Satellitenverbindung gewährleisten soll. British Airways will den mobilen Breitbanddienst ab Februar 2003 für drei Monate in einer 747-Maschine testen - dort allerdings nur in den gehobenen Klassen.

Mit Internet an Bord schielen die Airlines vor allem auf zahlungskräftige Geschäftsreisende: BA wird ihren Kunden via Kreditkarte 20 £ (31 Euro) pro Flug berechnen, sobald sie von dem Internetdienst Gebrauch machen. Lufthansa hat bisher noch keinen Preis für die Anwendungen festgelegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%