Archiv
Swiss Re will von Kunden Zuschlag für gute Bonitätsnoten fordern

Der Rückversicherer Swiss Re will die Kosten für ein gutes Bonitätsrating künftig auf seine Kunden abladen.

dpa-afx HAMBURG. Der Rückversicherer Swiss Re will die Kosten für ein gutes Bonitätsrating künftig auf seine Kunden abladen. Ein besseres Rating koste den Rückversicherer Geld, weil er mehr Eigenkapital bedienen müsse und "das muss sich im Preis niederschlagen", sagte das Vorstandsmitglied der Swiss Re Germany, Ludger Arnoldussen, der "Financial Times Deutschland" (Dienstagausgabe).

Bisher würden bei großen Programmen alle beteiligten Rückversicherer preislich gleich behandelt, das sei nicht länger gerechtfertigt, sagte der Manager weiter. Die Ratingagentur Standard & Poor's bewertet die Swiss Re derzeit mit "AA". "Die finanzielle Sicherheit eines Rückversicherers steht bei unseren Kunden im Mittelpunkt, nicht so sehr der Preis der Rückversicherung", betonte Arnoldussen.

Mit weit reichenden Preissenkungen könnten Erstversicherer nach Meinung des Vorstands nicht rechnen. "Das jetzige Preisniveau entspricht den Vorstellungen von dem, was man braucht." Auch für 2005 erwarte er keinen massiven Preisrutsch. "Die hohen Ausschläge nach oben und unten gehören der Vergangenheit an."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%