Archiv
Swisscom mit niedrigem Betriebsergebnis

Die Swisscom verzeichnet einen hohen Zuwachs an Mobilfunk-Kunden, muss aber geringere Margen beim Festnetz verkraften.

dpa-afx ZÜRICH. Die Swisscom AG hat im ersten Halbjahr 2000 ein um ein Drittel niedrigeres Betriebsergebnis von 1,1 Mrd. CHF erzielt. Aufgrund des Verkaufs der Beteiligung an Cablecom stieg der Reingewinn allerdings auf 2,4 Mrd. CHF.

Der Konzern steigerte den Umsatz als Folge der Konsolidierung von Debitel um 33,4% auf 6,9 Mrd. CHF, hieß es in einer Pressemitteilung. In der Mobilkommunikation habe Swisscom die europäische Kundenbasis per 30. Juni 2000 auf 8,6 Millionen massiv ausgeweitet und damit die Grundlage für ein "weiterhin erfolgreiches Geschäft" gelegt.

Markante Preissenkungen hätten zu erheblich geringeren Margen in der Festnetztelefonie geführt, hieß es weiter. Als Folge des "anhaltenden Margendrucks" rechnet das Unternehmen für 2000 mit einem im Jahresvergleich deutlich schlechteren Betriebsergebnis, jedoch einem höheren Umsatz und einem stabilen Reingewinn.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%