Archiv
Swisscom will keinen weiteren Übernahmeversuch für Telekom Austria starten

Der Schweizer Telekomkonzern Swisscom will vorerst keinen weiteren Übernahmeversuch für Telekom Austria starten. Die Absage der Österreicher sei auf absehbare Zeit erst einmal das Ende der Geschichte, sagte Swisscom-Chef Jens Alder am Donnerstag auf einer Telefonkonferenz. Grundsätzlich schloss er einen Kauf des Wettbewerbers aber nicht aus.

dpa-afx ZÜRICH. Der Schweizer Telekomkonzern Swisscom will vorerst keinen weiteren Übernahmeversuch für Telekom Austria starten. Die Absage der Österreicher sei auf absehbare Zeit erst einmal das Ende der Geschichte, sagte Swisscom-Chef Jens Alder am Donnerstag auf einer Telefonkonferenz. Grundsätzlich schloss er einen Kauf des Wettbewerbers aber nicht aus.

Zuvor war die Übernahme der kleineren Telekom Austria durch den Schweizern Konzern überraschend geplatzt. Als Grund für den Verhandlungsabbruch gab Alder politischen Druck in Österreich an und bezeichnete das Nichtzustandekommen der Transaktion als verpasste Chance. Über wesentliche Elemente der Transaktion waren die beiden Parteien stets einig.

Swisscom will sich nun auf den Heimatmarkt konzentrieren, da keine geeigneten Akquisitionsobjekte in Sicht seien. "Daher fokussieren wir uns weiter auf organisches Wachstum in der Schweiz", sagte Alder. Nach seinen Worten wird in der kommenden Woche das Aktienrückkauf-Programm fortgesetzt. Swisscom hatte sein 2-Mrd.-Franken-Programm wegen der laufenden Gespräche ausgesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%