Synergie-Effekte
Einstieg von RTL bei n-tv steht offenbar kurz bevor

Der Privatsender RTL soll spätestens zum Jahresende beim Berliner Nachrichtensender n-tv einsteigen. Gleichzeitig werde der Holtzbrinck-Konzern, bisher über seine Tochter, die Verlagsgruppe Handelsblatt, mit knapp 29 % an n-tv beteiligt, seinen Anteil auf knapp 49 % erhöhen. Das berichtet das Branchenmagazin "Kressreport".

dpa HAMBURG. n-tv wollte zu dem Bericht keine Stellung nehmen, bestätigte aber, dass es unter den Gesellschaftern Veränderungen geben werde. Für RTL wäre der Einstieg bei einem Nachrichtensender von Vorteil, um seine Kompetenz auf dem Informationssektor auszubauen und Synergie-Effekte zu erzielen. Der große Konkurrent, die ProSieben- Gruppe, unterhält mit N24 bereits einen eigenen Nachrichtenkanal, der mit den anderen Sendern, ProSieben, SAT.1 und Kabel 1, zusammenarbeitet.

RTL wird sich dem "Kressreport" zufolge allerdings mit einem Anteil von etwas mehr als 10 % begnügen müssen. Möglich machten die Veränderungen in der Gesellschafterstruktur der Rückzug von Time Warner und ein Teilverkauf der Nixdorf-Brüder. Time Warner verkaufe seinen Anteil in Höhe von 24,27 % und sei künftig nur noch über seine Tochter CNN mit rund 25 % an n-tv beteiligt. Die Nixdorf-Brüder Martin, Matthias und Michael sollen ihren bisherigen Anteil von 19 % um rund zehn Prozentpunkte verringern.

Ein Teil der n-tv-Kleingesellschafter sperre sich noch gegen den Deal, doch die Großgesellschafter seien zuversichtlich, dass sie ihren Widerstand bald aufgeben dürften, heißt es weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%