Synergieeffekte
Carrefour-Gewinn nach Fusion kräftig gestiegen

Der weltweit zweitgrößte Einzelhandelskonzern, die französische Carrefour, hat im vergangenen Jahr ihren Gewinn deutlich gesteigert.

Reuters PARIS. Im ersten vollen Geschäftsjahr nach der Fusion mit dem heimischen Wettbewerber Promodes sei der Gewinn vor Sonderposten und nach Abschreibungen auf den Firmenwert um 14,9 % auf 1,05 Mrd. Euro gestiegen, teilte Carrefour am Donnerstag in Paris mit. Damit lagen die Zahlen im Rahmen der Erwartungen von Analysten, die einer Umfrage der JCF Group zufolge im Schnitt mit einem Wert von 1,053 Mrd. Euro gerechnet hatten. Der Überschuss legte nach Unternehmensangaben auf 1,066 Mrd. von 898 Mill. Euro im Jahr 1999 zu.

Branchenexperten führten den Anstieg hauptsächlich auf die Synergieeffekte aus der Fusion zurück. Ein Analyst schätzte die Kosteneinsparungen für 2000 auf 300 Mill. Euro und für 2001 auf 550 Mill. Euro. Der Konzern nannte hierzu keine Zahlen.

Auch einen Ausblick auf das laufende Jahr gab Carrefour nicht. Für 2000 schlägt das Unternehmen den weiteren Angaben zufolge eine um fünf Cents erhöhte Dividende von 0,50 Euro vor.

Die Carrefour-Aktien tendierten gegen Mittag an der Pariser Börse nach Veröffentlichung der Zahlen in einem freundlichen Marktumfeld mit gut fünf Prozent im Minus bei 61,15 Euro.

Weltmarktführer im Einzelhandel vor Carrefour ist die US-Kette Wal-Mart.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%