Synergiegewinne
Den Danske Bank und RealDanmark fusionieren

Durch den Zusammenschluß entsteht das mit Abstand größte Geldinstitut Dänamarks.

dpa KOPENHAGEN. Die Danske Bank und die Finanzgruppe RealDanmark schließen sich zum mit Abstand größten Geldinstitut Dänemarks zusammen. Wie beide Banken am Montag in Kopenhagen mitteilten, soll das neue Unternehmen unter dem Namen Danske Bank geführt werden. Zusammen beschäftigen beide Banken derzeit 18 700 Mitarbeiter. Die Danske Bank erwirtschaftete 1999 einen Gewinn (nach Steuern) von fünf Mrd. Kronen (1,3 Mrd. DM/663 Mill. Euro), während die BG Bank auf ein Plus von 725 Mill. Kronen kam. Die Zusammenlegung beider Banken soll bis zum Jahr 2003 Synergiegewinne in Höhe von zwei Mrd. Kronen bringen.

Zu den von RealDanmark betriebenen Banken, Bausparkassen und Versicherungen gehört auch die BG Bank als bisher drittgrößte Bank des skandinavischen Landes nach der Danske Bank und der Unibank. Sie galt in den vergangenen Jahren als wenig erfolgreich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%