Archiv
Systematisch ausgegrenzt

Eine interessante Analyse zu den Unruhen in Frankreich veröffentlicht heute das Wall Street Journal .

Eine interessante Analyse zu den Unruhen in Frankreich veröffentlicht heute das Wall Street Journal. Joel Kotkin, Autor und Senior Fellow an der New America Foundation, beschreibt als Ursachen für die Ausschreitungen grundlegende Fehler im Wirtschafts- und Sozialsystem Frankreichs. „Seit den 70er Jahren wurden in America 57 Millionen neue Jobs geschaffen, verglichen mit nur einer Million in Europa.“

In Frankreich und einigen anderen europäischen Ländern seien die Sozialsysteme auf Rentner und auf Menschen abgestimmt, die einen Arbeitsplatz haben. Dieser Teil der Bevölkerung habe sich sehr bequem eingerichtet und könne sich über kurze Arbeitswochen und hohe Pensionen freuen. Währendessen steige die Arbeitslosigkeit unter den Jugendlichen immer mehr an, bis zu 40% in den betroffenen Vierteln. Damit nicht genug: die jungen Menschen die Arbeit haben müssen auch noch den teueren Sozialstaat finanzieren.

In Frankreich seien die Klassengrenzen weit undurchlässiger als in den USA und Immigranten hätten kaum Aufstiegschancen. Kotkin beschreibt als Lösungsansatz nicht etwas soziale Integrationsprogramme sondern den Abbau von Regulierung und die Förderung von Selbständigkeit. Also wirtschaftliche Integration statt räumlicher Ausgrenzung.

(Jedenfalls kann die Verhängung des Ausnahmezustandes nicht die Lösung sein)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%