T-Aktie baut Verluste aus - Europäische Telekom-Werte im Minus
Charttechnik macht der T-Aktie zu schaffen

Parallel zu den fallenden Kursen der europäischen Konkurrenten haben die Aktien der Deutschen Telekom am Dienstag ihre anfänglichen Verluste ausgeweitet.

Reuters FRANKFURT. Das Papier fiel bis zum Nachmittag um 4,6 Prozent auf 11,48 Euro, während der Index für den europäischen Telekom-Sektor um 3,3 Prozent nachgab. Als einen wichtigen Belastungsfaktor für die T-Aktie nannten Händler die Sorgen vor einer Kapitalerhöhung bei France Telecom (FT). Der französische Konzern ist mit rund 70 Milliarden Euro verschuldet. Die FT-Aktien verloren in Paris acht Prozent.

Ein Händler verwies zusätzlich auf charttechnische Gründe für den Kursrutsch. Die Aktie habe bei etwa 11,80 Euro eine wichtige Marke durchbrochen und damit der jüngsten Erholung ein Ende gesetzt. In den vergangenen zwei Wochen hatten die Titel in der Spitze knapp 19 Prozent zugelegt.

Weitere schlechte Nachrichten für den Telekom-Sektor kamen aus Großbritannien. Die Aktien des größten europäischen Mobilfunkanbieters Vodafone rutschten nach einer Herabstufung durch die Deutsche Bank um gut vier Prozent ab. Die Titel des Konkurrenten mmO2 fielen derweil um knapp neun Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%