T-Aktie gehörte zu den wenigen Gewinnern: MLP verdirbt Dax den Tag

T-Aktie gehörte zu den wenigen Gewinnern
MLP verdirbt Dax den Tag

Massive Kursverluste des Finanzdienstleisters MLP haben am Mittwoch in einem schwachen deutschen Aktienmarkt im Mittelpunkt gestanden. Den Deutschen Aktienindex (Dax) drückten darüber hinaus deutlich nachgebende Automobilwerte sowie Sorgen vor einer Eskalation des Irakkonflikts.

Reuters FRANKFURT. Deutschlands wichtigster Börsenindex ging mit einem Minus von 2,12 % bei 2571,25 Punkten aus dem Handel, der Nebenwerteindex MDax schloss 1,58 % tiefer bei 2891,35 Punkten. Am Neuen Markt schloss der Auswahlindex Nemax 50 nahezu unverändert mit 347,42 Punkten. In den USA notierte der Standardwerteindex Dow Jones bei Börsenschluss in Frankfurt 0,55 % tiefer, der technologielastige Nasdaq-Index verbuchte ein Minus von 0,52 %.

"Die Stimmung ist immer noch bestimmt von der Irakkrise. Wir müssen auf eine Lösung warten, bevor es wieder nach oben gehen kann", sagte ein Frankfurter Händler. Am Vorabend war ein dem Moslem-Extremisten Osama bin Laden zugeschriebenes Tonband aufgetaucht, in dem Moslems in aller Welt zum Schutz Iraks und zum Kampf gegen die USA aufgerufen wurden.

Trotz ihrer Verbleibs im Dax büßten die Titel von MLP 9,43 % auf 7,68 ? ein. Händler und Analysten machten dafür den hohen Verlust des Unternehmens im Jahr 2002 verantwortlich. Unter Druck standen ebenfalls die Autowerte, was Börsianer mit einem vorsichtigen Ausblick des französischen Autoherstellers Renault für 2003 begründeten. Die Franzosen rechnen 2003 in Westeuropa mit einem Marktrückgang von zwei Prozent. Die Aktien von Volkswagen gaben 5,3 % nach, die Titel von Daimler-Chrysler und BMW büßten 3,26 % beziehungsweise 2,47 % ein.

Zu den Gewinnern im Dax zählten die Aktien der Deutschen Telekom, die 1,4 % auf 12,27 ? zulegten. Am Morgen hatte die Investmentbank Dresdner Kleinwort Wasserstein die Papiere auf "Add" von "Hold" hochgestuft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%