Archiv
T-Aktie könnte laut Analysten bis 15 Euro fallen

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien der Deutschen Telekom haben auch am Donnerstag deutliche Verluste hinnehmen müssen. Die T-Aktie gab bis 10.40 Uhr 2,78% auf 20,66 ? nach. Gleichzeitig verlor der DAX 1,20% auf 5 546,99 Punkte. Die Aktie könnte Analysten zufolge im schlimmsten Falle bis 15 ? fallen. Bereits am Vortag brach die T-Aktie um 8,73 % auf 21,73 ? ein.

Aus charttechnischer Sicht sehe es für die T-Aktie schlecht aus, sagte ein Analyst. Sacke das Papier unter die Marke von 20 ?, könnte es im schlimmsten Fall Richtung 15 ? gehen. Mit dem Ende der Haltefrist für die VoiceStream-Aktionäre könnten weitere Aktien auf den Markt kommen und den Kurs weiter belasten, warnte er. Immerhin ende bereits zum 1. September die erste Haltefrist. Ein Kollege ergänzte: "Das Papier bekommt Dynamik nach unten." Kurse von 20 ? seien wohl bald Realität.

Ein weiterer Analyst riet davon ab, angesichts der niedrigen Kurse in T-Aktien zu investieren. "Wer keine T-Aktien hat, sollte auf keinen Fall einsteigen." Das Sentiment sei schlecht und eine Besserung nicht in Sicht. "Offenbar hängen sich die privaten Anleger an die Institutionellen und trennen sich ebenfalls von ihren Beständen", sagte der Telekommunikations-Experte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%