T-Aktie: Marktreaktion fiel zu stark aus
Analysten sehen Telekom-Aktie weiterhin skeptisch

Die Analysten der Investmentbank Credit Suisse First Boston (CSFB) haben ihr Kursziel für die Aktie der Deutschen Telekom am Dienstag um zwei Euro auf zwölf Euro erhöht.

Reuters FRANKFURT/LONDON/DÜSSELDORF. Die Aktie habe aus Sicht ihrer Bewertung am Aktienmarkt leichtes Potenzial nach oben, teilten die Analysten zur Begründung mit. CSFB bewertet das Papier aber weiterhin nur mit "Underperform".

Unterdessen hat die Investmentbank WestLB Panmure hat die Telekom-Aktie nach dem kräftigen Kursanstieg am Vortag auf "Neutral" von "Outperform" zurückgestuft.

Die Reaktion des Marktes auf den Verkauf von 100 Millionen T-Online-Aktien erscheine etwas übertrieben, teilten die Analysten am Dienstag mit. Die Abgabe habe zwar den Willen des Managements zur Reduzierung der Schuldenlast demonstriert, sei aber in absoluten Zahlen nur ein kleiner Schritt. Während die Schulden dadurch nur um 0,7 Milliarden Euro sänken, habe sich die Börsenkapitalisierung der Telekom um vier Milliarden Euro erhöht.

Aktive Investoren sollten daher Gewinne mitnehmen und die Aktie in einigen Tagen zurückkaufen, empfahl die WestLB. Das Kursziel für die Aktie legte sie auf 13 Euro fest.

Telekom-Aktien fielen am Dienstag in einem leicht schwächeren Gesamtmarkt um 0,4 Prozent auf 12,50 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%