T-Aktie verteidigt Spitzenposition
Deutsche Aktien legen nach US-Börsenstart weiter zu

Die deutschen Aktien haben am Donnerstagnachmittag freundlich auf den positiven Börsenauftakt in New York reagiert. Der Leitindex Dax kletterte 1,06 % auf 6 105 Punkte. Am Neuen Markt stieg der Nemax 50 um 2,45 % auf 1 745 Zähler.

dpa-afx FRANKFURT. Die deutschen Aktien haben am Donnerstagnachmittag nur mäßig auf den positiven Börsenauftakt in New York reagiert. Der Leitindex Dax kletterte 1,06 % auf 6 105 Punkte. Am Neuen Markt stieg der Nemax 50 um 2,45 % auf 1 745 Zähler. Der MDax der 70 mittelgroßen Werte zog um 0,49 % auf 4 732 Stellen an.

Genau wie die Aktien im Frankfurter Handel haben auch die Kurse an der Wall Street ihre Talfahrt vorerst gestoppt. Der Blue-Chip- Index Dow Jones legte um 0,11 % auf 10 884,09 Punkte zu. Auch an der mit Technologiebörse Nasdaq ging es aufwärts: Der Nasdaq-Composite-Index kletterte um 1,48 % auf 2 115 Zähler. In den USA wurde vor Börsenbeginn die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe veröffentlicht: Mit 8 000 auf saisonbereinigte 419 000 stieg sie stärker als erwartet.

Im Frankfurter Handel verteidigte die T-Aktie ihre Spitzenposition unter Dax-Titeln. Einen Tag vor der Voicestream-Übernahme legte das Papier um 1,81 % auf 24,24 ? zu. Schlusslicht waren die Anteilsscheine der Commerzbank. Sie verbilligten sich um 1,57 % auf 29,39 ?.

Ebenfalls im Aufwind lagen die Finanztitel im Dax, allen voran die des weltgrößten Versicherers Allianz, die nach der Veröffentlichung ihrer Quartalszahlen ein Plus von 4,2 % auf 332,45 ? verbuchten. Davon profitierten auch die Titel der Dresdner Bank und Münchener Rück, die um jeweils rund drei Prozent zulegten. Händler sagten, zum einen beflügelten die Zahlen den Kurs, zum anderen sorgten die vorgelegten Daten zu den erhofften Synergieeffekten aus der Übernahme der Dresdner Bank für Kursauftrieb.



Zu den Favoriten der Anleger gehörten ebenfalls die Technologiewerte. Händler sprachen von technischen Reaktionen nach den vorangegangenen Kursverlusten. Die Aktien von Infineon und SAP legten um 2,3 und 1,5 % zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%