T-Aktie zu teuer
Lehman Brothers überprüft Kursziel für Deutsche Telekom-Aktie

Die T-Aktie ist nach Meinung der Analysten im Vergleich zu anderen Gesellschaften zu teuer.

dpa-afx LONDON. Die amerikanischen Investmentbank Lehman Brothers will ihre Einstufung der Deutschen Telekom-Aktie überprüfen, wobei eine Herabsetzung des Kursziels von 68 Euro zu erwarten sei. Dazu soll das Bewertungsmodell für die Aktie nach den kürzlich vorgelegten Quartalszahlen einer detaillierten Überprüfungen unterzogen werden, schreiben die Analysten Paul Norris und Karen Egan in einer am Mittwoch in London veröffentlichten Kurzstudie. Sie rechnen mit einer Senkung ihrer Gesamtjahresschätzung für das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen um rund 10 % auf 13,0 Mrd. Euro.

Rund 75 % der gesenkten Ertragsprognose gingen auf das Konto des Mobilfunkgeschäfts der Telefongesellschaft. Die übrigen 25 % ergeben sich laut den Lehman-Analysten aus der Festnetz-Sparte. Nach Einschätzung der Analysten leidet die Ertragsseite des Mobilfunkgeschäfts unter steigende Werbungskosten für Neukunden und einem rückläufigen durchschnittlichen Umsatz je Kunden. Im Festnetz setze sich gleichzeitig der Abwärtstrend bei Umsatz und Ergebnis fort. Zudem sei die Aktie im Vergleich mit anderen Telefongesellschaften hoch bewertet.

Die Übernahme der amerikanischen Powertel bewerten die Analysten positiv. Sie sei strategisch wertvoll und erfolge zu einem angemessenen Preis. Powertel fülle eine Lücke, die Voicestream in der amerikanischen Mobilfunkabdeckung offen gelassen habe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%