T-Mobil: Pauschaltarife statt teure Kurznachrichten: Kurze, erfreuliche Nachricht: Telekom behält SMS-Tarif bei

T-Mobil: Pauschaltarife statt teure Kurznachrichten
Kurze, erfreuliche Nachricht: Telekom behält SMS-Tarif bei

Angesichts der massiven Kritik an höheren SMS-Gebühren macht die Deutsche Telekom offenbar einen Rückzieher.

afp HAMBURG. "Wir führen die neuen Tarife ein, aber die alten bleiben weiter gültig", versprach Konzernchef Ron Sommer in einem vorab auszugsweise verbreiteten Interview der "Bild"-Zeitung vom Dienstag. Sein Unternehmen bleibe mit der Tochterfirma T-Mobile günstigster Anbieter der beliebten Kurznachrichten über Mobiltelefon. Damit reagierte die Telekom auf die teils massive Kritik von Verbraucherschützern und von Verbraucherministerin Renate Künast (Grüne).

Den "Bild"-Angaben zufolge legte der Telekom-Vorstand in einer Krisensitzung fest, dass Kunden des T-D1-Netzes im Inland bei den Gebühren-Modellen Telly und ProTel wählen können: entweder den bisherigen Grundpreis mit der alten SMS-Gebühr von acht Cent (15,6 Pfennig) oder eine niedrigere Grundgebühr und den höheren SMS-Preis von 19 Cent (gut 37 Pfennig) je Handy-Kurzmitteilung. Ab Mai oder Juni ist zudem ein SMS-Mengenrabatt geplant: Für zehn Euro könnten dann etwa bis zu 100 Kurznachrichten versandt werden.

Künast hatte dem Blatt zuvor gesagt, wenn sich herausstellen sollte, dass Anbieter ihre Marktmacht missbrauchten, müsse über "weitere gesetzliche Regelungen" nachgedacht werden. Das Unternehmen wies den Vorwurf der "Abzocke" zurück. Betroffen von der Gebühren-Erhöhung wären vor allem Kinder und Jugendliche, die zu den Hauptnutzern von SMS gehören.

Bei SMS werden bis zu 160 Zeichen lange Texte verschickt. Die Eingabe kann entweder über die Handy-Tastatur erfolgen oder über Computer mit Internet-Anschluss. Während die Mobilfunk-Anbieter Geld für diese Dienstleistung nehmen, die sie selbst angeblich rund zwei Cent kostet, bieten Internet-Provider SMS-Versand oft kostenlos an. Die Deutschen zählen zu den größten SMS-Fans. Lauf jüngstem Tätigkeitsbericht der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) wurden im Jahr 2000 insgesamt 11,4 Milliarden SMS versendet. Sie tragen mehr als zehn Prozent zum Gesamtumsatzerlös bei; 1999 waren es noch rund 3 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%