T-Mobile Vierter
US-Postal fährt alles in Grund und Boden

Wie schon im letzten Jahr war das Team um den neuen Mann im Gelben Trikot, Lance Armstrong, beim Mannschaftszeitfahren das Maß aller Dinge. In unnachahmlicher Art und Weise bewiesen die Amerikaner einmal mehr ihre Ausnahmeklasse. Und für Jan Ullrich wird es nun im Gesamtklassement ganz schwer, den Rückstand aufzuholen.

ARRAS. Bei Lance Armstrongs Triumph-Fahrt sind Jan Ullrichs Chancen auf den zweiten Tour-Sieg nach 1997 weiter gesunken. Das Mannschaftszeitfahren der 4. Etappe dominierte das von Titelverteidiger Armstrong angeführte US-Postal-Team bei strömendem Regen und heftigem Wind auf den 64,5 km zwischen Cambrai und Arras souverän. Damit steht das Duell 2:0 für den Texaner.

Der fünfmalige Tour-Sieger stand mit seinen Helfern nach 1:12: 03 Stunden als Sieger fest und wird am Donnerstag seinen insgesamt 60. Tag im Gelben Trikot fahren. Ullrichs T-Mobile-Express (1:13: 22) landete nur auf dem vierten Platz und profitierte dabei noch von der neuen Regel, die den gestoppten Rückstand von 79 auf 40 Sekunden reduzierte. Im Gesamtklassement hat Ullrich jetzt 55 Sekunden Rückstand auf Armstrong. Als kleinen Trost konnte Matthias Kessler das Weiße Trikot des besten Jungprofis überziehen.

Platz 2 im Zeitfahren belegte das bravourös mit nur fünf Fahrern ins Ziel gekommene Phonak-Team (1:13:10) des Wittenbergers Bert Grabsch vor der spanischen Formation Illes Balears (1:13:18) mit Daniel Becke aus Erfurt. "Wir haben etwa 30 Sekunden verloren, weil Rolf Aldag Defekt hatte, deshalb können wir mit dem Ergebnis zufrieden sein", sagte Ullrich am Ziel."Das wichtigste ist, dass alle heil und gesund geblieben sind. Ich hatte bei dem Wetter schon Respekt und meinen Sturz vom letzten Jahr im Hinterkopf." Es war seine zweite Zeitfahr-Niederlage gegen Armstrong binnen fünf Tagen.

Seite 1:

US-Postal fährt alles in Grund und Boden

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%