T-Online muss Pauschaltarif anbieten
Deutsche Aktien eröffnen mit leichten Verlusten

Unter Druck gerieten vor allem die Aktien von Daimler-Chrysler und von Bayer. Nach Angaben von Marktbeobachtern enttäuschte Bayer mit den Neunmonatsergebnissen.

dpa-afx/rtr FRANKFURT. Der deutsche Aktienmarkt ist am Morgen mit Verlusten in den Handel gestartet. Das Börsenbarometer DAX verlor nach den ersten Handelsminuten 0,76 Prozent auf 6 906,77 Punkte.

Am Neuen Markt gab der Nemax 50 (Performance-Index) um 1,44 Prozent auf 4 071,60 Punkte nach. Der MDAX aus 70 mittelgroßen Werten legte hingegen um 0,19 Prozent auf 4 917,28 Zähler zu.

Die Liste der Verlierer im Dax wurde von Daimler-Chrysler angeführt, die ihre Talfahrt vom Vortag fortsetzten. Die Aktie gab um 2,6 Prozent auf 51,09 Euro nach.

Ebenfalls stark unter Druck standen Bayer deren Neunmonatsergebnisse Marktbeobachtern zufolge enttäuscht hätten. Der Chemiekonzern büßte 2,2 Prozent auf 50,10 Euro ein.

Verluste verbuchten auch Deutsche Telekom, deren am Neuen Markt gelistete Internet-Tochter T-Online Informationen von Handelsblatt zufolge den Konkurrenten einen Pauschaltarif für die Internet-Nutzung zur Verfügung stellen muss.

Mehr zum Thema Flatrate

Telekom verloren 1,5 Prozent auf 40,80 Euro und T-Online ein Prozent auf 19,60 Euro.

Bei den Nebenwerten verloren Gehe nach Zahlen ein Prozent auf 43,80 Euro.

Der Euro notierte unterdessen gut behauptet. Es wurden Kurse um 0,8582 Dollar nach einem Schluss von 0,8573 Dollar am Mittwoch in New York genannt. Der Euro-Bund-Future lag mit zwölf Ticks im Plus bei 105,84 Punkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%