Täglich Beschwerden von Verbrauchern
Ein Jahr Haft für unerwünschte SMS in Südafrika

Unerwünschte SMS-Werbebotschaften können ihre Absender in Südafrika bis zu ein Jahr hinter Gitter bringen. Obwohl die Gesetzeslage nicht neu ist, ist sie nach einer Studie der Organisation "Trust Online" nur 4,5 Prozent aller Unternehmen des Landes bekannt.

HB/dpa JOHANNESBURG. "Wir erhalten täglich Beschwerden von Verbrauchern, deren Handys überschwemmt werden mit SMS von Unternehmen, von denen sie nie gehört haben. Wann immer wir diese Firmen kontaktieren, gibt es dort große Überraschung, dass diese Art von Marketing illegal ist", zitiert die südafrikanischen Zeitung "Beeld" Anwalt Reinhardt Buys aus Kapstadt. Artikel 45 des Gesetzes über elektronische Kommunikation stelle die Direktwerbung via SMS ohne vorherige Genehmigung des Handy-Besitzers unter Strafe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%