Täter erschießt sich in Kapelle
Doppelmord in Benediktinerkloster

Ein 71-jähriger Mann hat in einem amerikanischen Benediktinerkloster zwei Mönche erschossen und zwei weitere schwer verletzt, bevor er sich in der Kapelle der Abtei das Leben nahm.

wiwo/ap CONCEPTION. Das Motiv für die Tat war noch unklar. Für eine Verbindung zu den Sexskandalen, die die katholische Kirche in den USA zuletzt erschütterten, gebe es keine Hinweise, erklärte eine Sprecherin der Diözese von Kansas-City.

Schauplatz des Amoklaufs war das rund 150 Kilometer nördlich von Kansas City gelegene Kloster Conception im US-Staat Missouri. Augenzeugen berichteten, der Täter sei mit einem Sturmgewehr und einer abgesägten Flinte bewaffnet gewesen. Nach den ersten Schüssen schlossen sich die Mönche in ihren Zellen ein. Die beiden Mordopfer waren ein 64-jähriger und ein 85-jähriger Mönch. Die Abtei betreibt auf dem Gelände auch ein Priesterseminar. Dort arbeiten 19 Priester und acht Mönche, eingeschrieben sind 97 Studenten.

Seit April haben sich in den USA zwei Priester das Leben genommen. Gegen die Geistlichen aus Cleveland und Maryland waren Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs erhoben worden. In Baltimore hatte am 13. Mai ein 26-Jähriger auf einen Pastor geschossen und ihn verletzt. Der junge Mann sagte nach der Tat, er sei vor Jahren von dem Geistlichen missbraucht worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%