Tagebuchaktion "Eine Woche Deutschland"
Digitales Tagebuchprojekt von Walter Kempowski betreut

HB DÜSSELDORF. Unter dem Titel "Eine Woche Deutschland" lief Ende September ein von dem Schriftsteller Walter Kempowski betreutes digitales Tagebuchprojekt zum Tag der Deutschen Einheit. Alle Interessierten waren aufgerufen, bis zum 8. Oktober Tagebuch zu führen und ihre Erinnerungen oder aktuellen Momentaufnahmen entweder bei ZDF.online oder dem zum Bertelsmann-Konzern gehördenden Internet-Buchhändler Bol einzureichen. Auch Kempowski selbst (kempowski.w@zdf.de) nahm E-Mails entgegen.

Der Autor, der durch Werke wie "Tadellöser und Wolf" und "Echolot" bekannt ist, hat aus ausgewählten Beiträgen eine poetische Collage zusammengestellt. Das "Endprodukt" wird Kempowski am ersten Tag der Frankfurter Buchmesse vorstellen. Es ist ab dem 19. Oktober an auch online nachzulesen.

Die Aktion lief, wie der ebenfalls beteiligte Gerald Giesecke von der ZDF-Aspekte-Redaktion bestätigte, vom Start weg schon recht rege an. Allein gingen in den ersten Stunden trafen bereits 17 Beiträge ein, die bis zu zwei Seiten umfassten. Darunter waren Einsendungen von Menschen, die 1989 aus der DDR in die Prager Botschaft geflüchtet waren. Ein Ostberliner beschrieb, wie schön es sei, heute in Wandlitz Pilze zu sammeln. Ein in Kalifornien lebender Deutscher schilderte, wie er die deutsche Einheit im Ausland erlebte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%