Tagesplan könnte durcheinander geraten
Frankreichs Nationalelf will pünktlich essen und später spielen

Was ist wichtiger: Der Sendetermin einer französischen Fernsehshow oder die Essenszeiten von Frankreichs Elitekickern? Darüber streiten der TV-Sender TF1 und der französische Fußballverband FFF.

Reuters PARIS. Die französische Nationalelf startete am Donnerstag in Paris Richtung Zypern, gegen dessen Auswahl die "Equipe Tricolore" am kommenden Samstag in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2004 antreten muss.

Doch wann die Begegnung angepfiffen wird, wusste der Titelverteidiger bei seiner Abreise noch nicht. Ein Sprecher von TF1 hatte am Mittwoch verkündet, der Sender habe sich mit dem zypriotischen Fußballverband auf einen Spielbeginn um 18.00 Uhr verständigt. So könnten die französischen Fernsehzuschauer wie gewohnt die 20.00-Uhr-Nachrichten und die beliebte Samstagabend-Show "Star Academy" sehen.

Der Verband FFF hält dagegen am bereits früher festgelegten Spielbeginn um 19.30 Uhr fest. Nationaltrainer Jacques Santini machte geltend: "Ein Spiel ab 18.00 Uhr würde unseren Tagesablauf schwer durcheinander bringen. Wir müssten unsere Essenszeiten ändern und wären sengender Hitze ausgesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%