Tagessieger Simoni
Heppner verteidigt Führung beim Giro

Telekom-Routinier Jens Heppner hat beim 85. Giro d'Italia am Donnerstag in Campitello Matese zum fünften Mal das Rosa Trikot des Führenden in der Gesamtwertung übergestreift.

HB/sid CAMPITELLO MATESE. Der 37-Jährige aus Gera vom Team Deutsche Telekom hatte auf dem am Morgen in Benevento gestarteten und über 136 km führenden elften Teilstück das auf 1430 m hoch gelegene Ziel mit über einer Minute Rückstand auf den italienischen Vorjahressieger Gilberto Simoni erreicht. Dieser setzte sich im Sprint gegen seinen Landsmann Francesco Casagrande durch.

Insgesamt geht Heppner immer noch mit einem komfortablen Vorsprung von 2:58 Minuten auf Casagrande und 3:15 Minuten auf Simoni in die zwölfte Etappe am Freitag über 201 km von Campobasso nach Chieti. Mann des Tages war diesmal der Schweizer Steve Zampieri, der mit dem Italiener Renzo Mazzoleni nach 19 km ausriss und streckenweise 8:15 Minuten Vorsprung herausfuhr. Erst bei der 14 Kilometer langen Steigung zur Zielankunft wurde das Duo von den Verfolgern gestellt.

Gilberto Simoni überraschte kurz vor der Ankunft Casagrande mit einem schnellen Antritt und konnte bereits einige Meter vor dem Zielstrich jubelnd die Arme in die Luft werfen. Dabei hatte es über die weitere Teilnahme des 30-Jährigen erneut heftige Diskussionen gegeben. Denn nur zwölf Stunden nach dem Ausschluss seines Landsmannes und Siegers von 2000, Stefano Garzelli, war auch er in Dopingverdacht geraten. Die A-Probe eines von der Welt-Antidoping-Agentur (WADA) durchgeführten Tests nach der ersten Etappe der Trentino-Rundfahrt am 24. April hatte Spuren von Kokain nachgewiesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%