Taiwan im Aufwind, Singapur abwärts
Asien-Börsen schließen uneinheitlich

Die Börse von Hongkong hat am Montag nach anfänglichen Kursgewinnen gegenüber Freitag gehalten geschlossen. Sorgen über die Wirtschaftsentwicklung hätten frühe Kursaufschläge zunichte gemacht, hiess es im Markt. An den anderen Fernost-Börsen zeigte sich unterdessen ein gemischtes Bild.

rtr/ mm HONGKONG. Zudem hätten sich Investoren wegen anstehender Börsengänge mit Investitionen zurückgehalten. Der Hang Seng-Index schloss 0,03 Prozent oder zwei Pünktchen tiefer bei 10.803,45 Punkten. Kurzfristig werde der Index nicht aus dem Bereich 10.000 bis 12.000 Punkte ausbrechen, sagten Analysten.

Zu den grössten Verlierern unter den Hongkong-Blue-Chips zählten China Resources, die 2,7 Prozent auf 9,05 HK- Dollar nachgaben. Die drittgrösste Bank in Hongkong, die Bank of East Asia,verlor 1,6 Prozent auf 15,50 HK-Dollar. Hang Seng Bank ermässigten sich um 1,2 Prozent auf 84,75 HK-Dollar. Der Bankensektor wurde von der am Sonntag verbreiteten Nachricht der Bank of China belastet, wonach die Konditionen für ihren Börsengang im Umfang von 3,17 Milliarden HK-Dollar am unteren Ende der Erwartungen liegen werden. Analysten zufolge könnten Investoren Mittel von der Hang Seng und Bank of East Asia abziehen und in den Börsengang umleiten. Die Titel der zweitgrössten chinesischen Fluglinie China Eastern verloren in Folge der Meldung, dass das Passagieraufkommen im Juni um 2,8 Prozent zurückgegangen sei, 4,1 Prozent. Der Börsenumsatz betrug 6,10 Milliarden HK-Dollar verglichen mit 6,8 Milliarden HK-Dollar im Schnitt der vergangenen 20 Tage.

Gewinnmitnahmen belasteten unterdessen die Aktien in Singapur. So verloren DBS, SingTel und CapitaLand, nachdem die Papiere in der vergangenen Woche deutlich zugelegt hatten. Einige Händler befürchteten, dass Wall Street am Montag nachgeben wird, weil es heißt, Merck habe angeblich in den vergangenen drei Jahren den Umsatz um 12,4 Mrd. Dollar aufgebläht. Diese Umsätze habe der Pharmakonzern aber nie erzielt, heißt es im Bericht einer Zeitung.

Die übrigen Fernost-Börsen zeigten ein gemischtes Bild. Während es in Jakarta, Kuala Lumpur und Shenzhen mit den jeweiligen Leit-Indizes gut ein Prozent abwärts ging, legte der Taiwanesische Index um 2,3 Prozent zu. Seoul und Bangkok schlossen etwa ein halbes Prozent leichter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%