Taiwan ist drittgrößter Auslandsmarkt für Starbucks
President Coffee erwartet für 2000 erstmals Gewinn

vwd TAIPEH. Die President Coffee Corp, Betreiber von Starbucks-Kaffeeshops in Taiwan, wird dieses Jahr wahrscheinlich mit Gewinn abschließen. Dies sagte Präsident John Hsu. Bisher war das Unternehmen davon ausgegangen, erst im ersten Quartal 2001 die Gewinnschwelle zu erreichen. Näher beziffern wollte Hsu das erwartete Ergebnis nicht. Ende des Jahres will das Unternehmen den 50. Starbucks-Laden in Taiwan eröffnen, Ende 1999 gab es 28 Geschäfte, Ende 1998 waren es neun.

Starbucks ist inzwischen zum größten Betreiber von Kaffeeläden in Taiwan aufgerückt, insgesamt gebe es in dem Land 300 an Ketten gebundene Shops. Die Ketten waren vor gut zehn Jahren in Taiwan eingeführt worden, President Coffee gibt es erst seit etwa drei Jahren. Taiwan sei inzwischen sogar der drittgrößte Auslandsmarkt für Starbucks nach Großbritannien und Japan, sagte Hsu. In den kommenden Jahren sei weiteres nachhaltiges Wachstum zu erwarten, da die Taiwanesen noch sehr viel weniger Kaffee trinken als Europäer und Amerikaner.

President Coffee ist zu 50 % im Besitz der President Chain Store Corp, Betreiber der 7-Eleven-Geschäfte in Taiwan, zu 45 % gehört sie der Uni Corp, -President Taiwans größter Verarbeiter von Lebensmitteln, und zu 5 % der Starbucks Coffee International Inc. President Chain Store kenne den Einzelhandel (des Landes) gut, Uni-President hat President Coffee "finanzielle Unterstützung" gegeben, betonte Hsu. Und dank Starbucks Coffee International habe man eine "Weltmarke" und Erfahrung in diesem Segment.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%