Archiv
Taliban geben nach Omar-Befehl geplünderte UNO-Güter zurück

Nach dem Befehl ihres Führers Mullah Mohammed Omar haben die afghanischen Taliban mit der Rückgabe von geplündertem Eigentum der Vereinten Nationen begonnen. Die Taliban-Kommandeure hätten bereits die ersten Büros und Fahrzeuge an die UNO zurückgegeben, sagte UN-Sprecher Hasan Ferdous am Montag.

afp ISLAMABAD. Die Taliban in der nördlichen Stadt Masar-i-Scharif hätten die Besetzung eines UN-Stütpunktes aufgegeben, kurz nachdem sie von dem Erlass Omars erfahren hätten. In Masar-i-Scharif seien auch drei UN-Fahrzeuge zurückgegeben worden. Nach Angaben von Ferdous war der Erlass von Omar bereits am Donnerstag ergangen.

Am Samstag hatten die Vereinten Nationen in Islamabad zunehmende Übergriffe und Plünderungen in Afghanistan beklagt. Bis zu 80 Fahrzeuge seien in den vergangenen Wochen gestohlen und zahlreiche UN-Büros im ganzen Land geplündert worden, sagte ein Sprecher. UN-Mitarbeiter waren demnach vermehrt Opfer von Angriffen. Sie sind aus Sicherheitsgründen angewiesen, ihre Arbeit in jeder afghanischen Stadt in nur einem gemeinsamen Büro zu machen. Auch nach dem jüngsten Erlass von Omar bleibt diese Sicherheitsmaßnahme in Kraft, wie Ferdous betonte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%