Taliban hindern Afghanen an Flucht
Taliban bewaffnen Jungen

Die in Afghanistan regierenden Taliban bewaffnen nach Angaben von Flüchtlingen auch Jungen für den von ihnen ausgerufenen Heiligen Krieg.

Reuters CHAMAN. "Die Lage ist sehr schlimm, die Taliban halten die Jungen fest, geben ihnen Waffen, und fordern sie auf, in den Dschihad zu ziehen", sagte Aslam Chan Achaksai, dem es am Dienstag gelang, über den Grenzübergang Chaman nach Pakistan zu gelangen. Die Taliban versuchten zudem, die Afghanen daran zu hindern, vor den US-Luftangriffen aus Afghanistan zu fliehen. Nach den Worten von Tasch Mohammad, einem Flüchtling aus Kandahar, gelingt nur sehr wenigen Familien die Reise nach Pakistan.

Im vergangenen Jahr sind immer mehr Afghanen wegen der Kämpfe zwischen den Taliban und der oppositionellen Nord-Allianz nach Pakistan geflohen. Pakistan hat bereits zwei Millionen afghanische Flüchtlinge aufgenommen. Wegen der seit drei Jahren anhaltenden Dürre haben seit Jahresmitte fast 800 000 Menschen ihre Häuser verlassen. Rund 200 000 sind nach Pakistan und in den Iran geflohen. Beide Länder haben ihre Grenzen für weitere Flüchtlinge geschlossen. Das UNO-Flüchtlingshilfswerk ist dennoch zuversichtlich, dass Pakistan zu einer Zusammenarbeit bereit ist, wenn sich die Lage verschlechtern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%