"Talsohle bei schlechten Bilanzen ist erreicht"
Technologiewerte an Wall Street profitieren von Cisco-Bewertung

Eine Heraufstufung der Titel des US-Netzwerkherstellers Cisco Systems sowie positive Nachrichten von anderen Technologiekonzernen haben an der Wall Street im frühen Geschäft am Montag nach Händlerangaben für Kursgewinne bei den Technologieaktien gesorgt.

Reuters NEW YORK. "Wir haben die Talsohle bei den schlechten Bilanzen erreicht", sagte Philip Ruffat, Senior Vice President bei Fuji Futures. "Transparenz ist wichtig, je mehr Transparenz, desto besser." Sogar Nachrichten von Firmen, die ihre eigenen bereits reduzierten Prognosen bei Vorlage der Bilanz getroffen hätten, würden am Markt positiv aufgenommen, sagten Börsianer. Allerdings warnten Experten auch vor verfrühtem Optimismus.

Der Dow-Jones-Index notierte etwa eine halbe Stunde nach Handelsbeginn nach festerer Eröffnung mit 0,08 % leicht im Minus auf 10 568,90 Zählern, während der technologielastige Nasdaq-Index mit 0,55 % höher auf 2040,34 Punkten lag.

Die Investmentbank UBS Warbung hatte zuvor ihre Bewertung für die Aktien des Netzwerkherstellers Cisco Systems auf "Kaufen" von "Halten" und das Kursziel für die nächsten zwölf Monate auf 24 von 20 Dollar heraufgesetzt. Die Titel legten im frühen Geschäft um 4,62 % auf 18,83 Dollar zu und zogen nach Händlerangaben weitere Technologiewerte mit nach oben. Die Aktien des Konkurrenten Juniper Networks legten ebenfalls kräftig um 4,27 % auf 25,82 Dollar zu.

Für den Markt positive Nachrichten lieferten nach Händlerangaben auch weitere Technologieunternehmen. Check Point Software Technologies kletterten kräftig um 9,71 % auf 38,86 Dollar. Das Unternehmen hatte zuvor mitgeteilt, der Gewinn im zweiten Quartal habe sich auf 86,6 Mill. Dollar verdoppelt. EMC stiegen um 2,32 % auf 18,52 Dollar. Das Unternehmen erwartet nach eigenen Angaben mittelfristig ein Wachstum von Umsatz und Gewinn um rund 20 %.

Der größte US-Stahlproduzent USX Steel Group-U.S. rutschte zwar nach eigenen Angaben im zweiten Quartal in die Verlustzone. Die ausgewiesenen Zahlen hätten aber dennoch die Erwartungen der Analysten übertroffen, sagten Händler. Die Titel stiegen leicht um 0,24 % auf 21,05 Dollar. Bei den Blue Chips teilte der Mischkonzern Minnesota Mining and Manufacturing (3M) mit, im zweiten Quartal 2001 sei, wie zuvor bereits angekündigt, weniger verdient und umgesetzt worden als im Vorjahreszeitraum. Die Aktien verloren daraufhin 1,1 % auf 111,76 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%