Archiv
Tank & Rast geht nicht an die Börse - Verkauf an Terra Firma

Allianz Capital Partners , Lufthansa und Apax Partners haben den Raststätten-Betreiber Tank & Rast an die britische Beteiligungsgesellschaft Terra Firma verkauft. Wie Tank & Rast am Mittwoch mitteilte, werden die Vorbereitungen für einen Börsengang eingestellt.

dpa-afx FRANKFURT. Allianz Capital Partners , Lufthansa und Apax Partners haben den Raststätten-Betreiber Tank & Rast an die britische Beteiligungsgesellschaft Terra Firma verkauft. Wie Tank & Rast am Mittwoch mitteilte, werden die Vorbereitungen für einen Börsengang eingestellt. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt.

Am vergangenen Donnerstag hatte die Lufthansa noch einen Börsengang in Aussicht gestellt. Der Vorstandschef der Tank & Rast Holding AG, Karl-H. Rolfes, erklärte zu diesem Zeitpunkt, das Unternehmen sei "für einen Börsengang bestens vorbereitet" und verwies auf ein erfolgreiches Geschäftsmodell mit modernisierten Anlagen und stabilen Erträgen.

Börsengang Grösseres Risiko

"In der jetzigen Situation ist ein Börsengang eine insgesamt risikobehaftetere Geschichte", hieß es aus mit der Transaktion vertrauten Kreisen. "Zudem wäre im Falle eines Börsenganges kein schneller Ausstieg der Altgesellschafter möglich gewesen." Die in Medienberichten mit einem Kaufpreis von 1,035 Mrd. Euro zitierten Kreise seien "offenbar gut informiert" gewesen.

Der ebenfalls an Tank & Rast interessierte Gründer der Kamps AG , Heiner Kamps, zeigt sich enttäuscht: "Ich hätte gerne als deutscher Unternehmen die strategische Entwicklung von Tank & Rast mitgestaltet." Die Chance, den Deal zu realisieren hätten bis zuletzt gut gestanden. Der Faktor Zeit habe aber den Ausschlag gegeben. "Die bisherigen Hauptgesellschafter können nicht länger warten", hieß es in einer Pressemitteilung der Beteiligungsgesellschaft von Heiner Kamps. Kamps soll mehr als eine Milliarde Euro für das Unternehmen geboten haben.

Tank & Rast betreibt Tankstellen und Autobahnraststätten entlang des deutschen Autobahnnetzes und erwirtschaftete Tank & Rast hatte in den ersten neun Monaten 2004 einen Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisation (Ebitda) von 97,8 Mill. Euro (2003: 97,4). Der Jahresüberschuss betrug (per September 2004) 11,1 Mill. Euro (Vergleichszeitraum 2003: 3,6 Mill. Euro). Der Umsatz stieg um 2,3 Prozent auf 156,9 Mill. Euro. Branchenkreise sprachen von "unheimlich wertvollen Assets, die man da kommerzialisiert hat".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%