Tante von George Clooney
„White Christmas“-Star Rosemary Clooney gestorben

Die amerikanische Sängerin und Schauspielerin Rosemary Clooney ist im Alter von 74 Jahren gestorben. Clooney war 1951 mit dem Hit "Come On-a My House" über Nacht zum Star geworden.

wiwo/ap LOS ANGELES. Sie erlag am Samstagabend in Beverly Hills im Kreise ihrer Familie einem Lungenkrebsleiden. Die Tante des US-Schauspielers George Clooney drehte ab 1953 zahlreiche Filme, der bekannteste war "White Christmas" mit Bing Crosby.

Rosemary Clooney wurde am 23. Mai 1928 im US-Staat Kentucky geboren. Noch während der Schulzeit sang Rosemary zusammen mit ihrer Schwester Betty für einen lokalen Radiosender. Betty brach die Musikkarriere schließlich ab, Rosemary hingegen zog es nach New York, wo sie 1951 für Columbia Records das Lied "Come On-a My House" aufnahm, der sie zum Star machte.

"Ich hasste dieses Lied wirklich. Ich hasste die ganze Idee und mein erster Eindruck war: Was für eine billige Art die Aufmerksamkeit der Leute auf sich zu ziehen!", schrieb Clooney in ihren Memoiren. Doch ihr Debüt kam zu einem günstigen Zeitpunkt, als von Orchestern unterstützte "Girl Singers" wie Doris Day und Peggy Lee das Publikum eroberten.

Im Jahr 1952 unterschrieb die Sängerin einen Vertrag mit dem Filmstudio Paramount Pictures. Im Film "White Christmas" war sie an der Seite von Bing Crosby zu sehen, mit dem sie seither eine enge Freundschaft verband. Er war es auch, der die Künstlerin 1976 wieder auf die Bühne holte, nachdem sie fast ein Jahrzehnt lang mit Alkohol- und Drogenproblemen zu kämpfen gehabt hatte. Ihre Ehe mit dem Filmstar Jose Ferrer, mit dem sie fünf Kinder bekam, scheiterte 1961.

Nach gemeinsamen Auftritten mit Crosby war der Weg für ein Comeback der Sängerin geebnet: Sie erhielt Ende der 70er Jahre erneut einen Plattenvertrag und produzierte zahlreiche Alben. Der Rough Guide Jazz urteilte 1999 über Rosemary Clooney: "Ihre Nähe zum Musical und ihre bisweilen leicht ironische Art charakterisieren sie als eine der größten individuellen Sängerinnen in der populären Musik des zwanzigsten Jahrhunderts."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%