Tarif nur Augenwischerei
T-Online reagiert nicht auf AOL-Preisoffensive

Laut T-Online sei der AOL Flatrate-Tarif nur Augenwischerei. Er mache die Kunden durch seine Mindestvertragslaufzeit von einem Jahr nur unflexibel.

vwd DÜSSELDORF. Europas größter Internetdienst T-Online sieht keine Veranlassung, auf die Flatrate-Preisoffensive des Konkurrenten AOL mit Tarifsenkungen zu reagieren. Sprecher der T-Online International AG, Darmstadt, bezeichneten das AOL-Angebot am Donnerstag als Augenwischerei. Sie wiesen darauf hin, dass der von dem Hamburger Wettbewerber angekündigte Pauschaltarif von 39,30 DM monatlich für breitbandige DSL-Verbindungen ins Internet nur bei einer einjährigen Mindestvertragslaufzeit gelte. Ohne diese Laufzeit sei das DSL-Angebot von AOL sogar noch um 0,90 DM teuer als der vergleichbare Tarif für eine Standleitung ins Web bei T-Online.

"Wir sehen uns mit unserem Angebot gut aufgestellt", hieß es. Dass T-Online keine langfristigen Verträge abschließe, erhöhe die Flexibilität auf Seiten der Kunden: Diese könnten sich den Internet-Zugangsweg nach den individuellen Bedürfnissen gestalten und Kombinationen wählen, um etwa in Zeiten mit geringerer Nutzung auf minutenabhängige Abrechnung umzustellen und in Stoßzeiten die Flatrate zu nutzen. AOL will ab 1. August für 39,90 DM im Monat Pauschaltarife für DSL-Hochgeschwindigkeitszugänge ins Internet wie auch für herkömmliche schmalbandige Zugänge per Modem oder ISDN anbieten. Bisher kostet die Schmalband-Flatrate bei AOL 78 DM.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%