Tarif wird am Freitag erstmals gültig: Tele2 nimmt 1,5 Cent in Ortsgesprächen

Tarif wird am Freitag erstmals gültig
Tele2 nimmt 1,5 Cent in Ortsgesprächen

Die Deutschland-Tochter des schwedischen Telekomanbieters Tele2 wird für Ortsgespräche einen Tarif von 1,5 Cent je Minute verlangen. Das kündigte Deutschland-Chef Roman Schwarz in einem Gespräch mit dem "Handelsblatt" an (Dienstag-Ausgabe).

HB DÜSSELDORF. "Wenn die Preise der Konkurrenten tiefer liegen, werden wir eben noch weiter herunter gehen", sagte Schwarz. Am Freitag wird der neue Tarif erstmals gültig, wenn der Startschuss für Telefongespräche im Ortsnetz über eigene Vorwahlnummern (Call-by-Call) fällt und die Deutsche Telekom auch das Monopol in den Ortsnetzen endgültig verliert.

Damit zeichnet sich zur Startphase ein Preiskampf ab, denn auch Konkurrenten wie Arcor, 01051 Telecom und 01058 Telecom wollen ganz vorn mitmischen beim Sturm auf das Ortsnetz. Noch kommt die Deutsche Telekom auf einen Marktanteil von 96 %. Lokale Gespräche kosten beim Bonner Konzern derzeit - je nach Tageszeit - zwischen 1,6 und 6 Cent die Minute.

Auf einen Preis für Call-by-Call im Ortsnetz wollen sich andere Anbieter noch nicht festlegen. Nur soviel sagt Thomas Rühmer, Geschäftsführer von 01051 Telecom: Die Gebühren für Ortsgespräche würden "deutlich niedriger" ausfallen als 3,6 Cent pro Minute, die 01051-Kunden bisher bei Ferngesprächen zahlen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%